Bericht zur 3. Hamburger Fachtagung

Schimmelpilze in Innenräumen

Schwerpunkt: Gesundheitliche Auswirkungen

Mit rund 140 Teilnehmern war die 3. Hamburger Fachtagung "Schimmelpilze3. Hamburger Fachtagung in Innenräumen" organisiert vom Regionalverband Umweltberatung Nord e.V." gut besucht. Darunter befanden sich Vertreter des Bundesverbands für Umweltberatung e.V., des Umweltbundesamtes sowie zahlreicher Verbände und Behörden, die als Kooperationspartner beteiligt waren. Bei der Veranstaltung, die am 30. September 2008 in der Universität Hamburg stattfand, standen die gesundheitlichen Auswirkungen im Mittelpunkt. "Deshalb freuen wir uns besonders, dass auch zahlreiche Ärzte an der Tagung teilgenommen haben", sagt Organisatorin Meike Ried. Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft von Senatorin Anja Hajduk, die in ihrem Grußwort die Aktivitäten des Regionalverbands Umweltberatung Nord zur Vernetzung unterschiedlichster Fachleute im Problemfeld Schimmel lobte.

 

Schimmelpilze in Innenräumen - ein zunehmendes Problem

Übereinstimmend waren die Mahnungen der sieben Referenten, dem Wohnungsschimmel mehr Aufmerksamkeit zu widmen, da sie eine weitere Zunahme befürchten. Steigende Energiepreise verführen gerade Haushalte mit geringem Einkommen dazu, beim Heizen und Lüften zu sparen. Damit steigt jedoch auch die Luftfeuchtigkeit in Innenräumen und die Schimmelgefahr. "Um Schimmels Willen" meinte Dr. Heike Otremba vom Gesundheitsamt Bremen. Sie stellte die gleichnamige Bremer Studie vor, in der festgestellt wurde, dass Menschen mit wenig Geld die Verlierer in Sachen Wohnungsschimmel sind. Eine Qualitätssicherung für Schimmelpilzuntersuchungen hält Dr. Birger Heinzow vom Landesamt für soziale Dienste in Kiel für dringend erforderlich, da die Gefahr besteht, dass mit Schimmelpilzen Panikmache betrieben wird und Laboruntersuchungen als gewinnträchtige Einkommensquelle missbraucht werden. Wie Dr. Regine Szewzyk vom Umweltbundesamt zeigte, sind Feuchteschäden in der Wohnung ein Risikofaktor für die Entwicklung einer Schimmelpilzallergie bei Kindern. Dabei können prinzipiell alle Schimmelpilzarten eine Allergie auslösen. Szewzyk stellte Ergebnisse des Kinder-Umwelt-Surveys des Umweltbundesamtes vor, einer repräsentativen Studie, in der 1.800 Kinder auf allergische Erkrankungen durch Innenraumschadstoffe untersucht wurden. Die mietrechtliche Lage bei Auftreten von Wohnungsschimmel erläuterte Rechtsanwalt Alexander Blažek von Haus und Grund Schleswig-Holstein umfassend und verständlich. Wie reagieren Menschen, die in einem schimmelpilzbelasteten Umfeld leben und wie lässt sich eine gesundheitliche Reaktion auf Schimmelpilze diagnostizieren, war das Thema, über das Umweltmediziner Dr. Thomas Fenner referierte. Sozusagen als Pendant ging es in dem Vortrag von Dr. Ulrike Swida vom Amt für Arbeitsschutz um Schutzmaßnahmen bei Tätigkeiten in schimmelpilzbefallenen Räumen. Abgerundet wurde das Themenspektrum mit einem Vortrag von Diplomingenieur Wilhelm Reiners über Lüftungskonzepte zur Vorbeugung von Schimmelpilzen.

Tagungsband bestellen:

Die Vorträge sind in Kurzform in einem Tagungsband zusammengefasst, der zum Preis von 12,80 Euro (incl. Versand) bestellt werden kann unter info@umweltberatung-nord.de oder 040-40 40 05.

 

Fachreferate der Tagung als Hör-CD bestellen:

Sie konnten nicht an der Tagung teilnehmen? Jetzt können Sie sich sechs Fachreferate der Tagung incl. Ankündigung durch die Moderatorin sowie ein Kurzreferat ganz bequem zu Hause oder unterwegs anhören. Wir haben die Vorträge während der Tagung mitgeschnitten und freuen uns, Ihnen jetzt die Beiträge in voller Länge auf Hör-CD in mp3-Format anbieten zu können. Die CD lässt sich auf jedem modernen CD-Player oder Computer mit Lautsprecher abspielen sowie auf MP3-Playern.

Inhalt:

  • Begrüßung Dipl.-Ing. Brigitte Harste (Regionalverband Umweltberatung Nord e.V.)
  • Dipl.-Biol. Dipl.-Ing. Roland Braun: Vorstellung des R.U.N.-Konzepts für ein Hamburger Schimmel-Netzwerk
  • Anmoderation Harste
  • Dr. Thomas Fenner (Umweltausschuss der Ärztekammer Hamburg): Labordiagnostische Möglichkeiten bei Schimmelpilzbelastungen aus humanmedizinischer Sicht
  • Anmoderation Harste
  • Dr. Regine Szewzyk (Umweltbundesamt Berlin): Sensibilisierung von Kindern gegen Schimmelpilze - Ergebnisse aus dem Kinder-Umwelt-Survey
  • Anmoderation Harste
  • Dr. Birger Heinzow (Landesamt für soziale Dienste Kiel): Schimmelpilze und Gesundheit - Bewertung aus umweltmedizinischer Sicht
  • Anmoderation Harste
  • RA Alexander Blazek (Haus & Grund Schleswig-Holstein): Rechtliche Probleme aufgrund einer gesundheitlichen Gefährdung durch Schimmelbefall
  • Anmoderation Harste
  • Dipl.-Ing. Wilhelm Reiners (Bundesverband für Wohnungslüftung): Lüftungskonzept als Vorbeugung gesundheitlicher Auswirkungen in Verbindung mit Wohnungslüftung
  • Anmoderation Harste
  • Dr. Ulrike Swida (Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz, Hamburg): Schimmelexposition bei der Arbeit: Arbeitsschutzanforderungen bei Tätigkeiten in schimmelpilzbefallenen Räumen

 

Hörprobe anhören

Die Hör-CD (Gesamt-Spieldauer ca. 270 Minuten) kann jetzt zum Preis von 18 Euro (incl. Versand) bestellt werden. Bestellung beim Regionalverband Umweltberatung Nord e.V., info@umweltberatung-nord.de Tel.: 040-40 40 05.

Veranstalter:

Regionalverband Umweltberatung Nord e.V. und Bundesverband für Umweltberatung e.V. (bfub)

Mitveranstalter:

Ärztekammer Hamburg, Berufsverband Deutscher Baubiologen, Bundesverband der Brand- und Wasserschadenbeseitiger, Bundesverband für Wohnungslüftung, Bundesverband Schimmelpilzsanierung, Deutsches Energieberater Netzwerk (DEN), Grundeigentümer-Verband Hamburg, Initiative Arbeit und Klimaschutz, Mieter helfen Mietern e.V., Deutscher Mieterbund - Landesverband Hamburg, Umweltberatungen der Bezirksämter, VDI Arbeitskreise Bautechnik, Technische Gebäudeausrüstung, Umweltschutztechnik, Umweltbundesamt, Verband für Haus- und Wohneigentum Hamburg, Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW), Verbraucherzentrale Hamburg, Zentrum für Energie, Bauen, Architektur und Umwelt (ZEBAU), Zentrum für zukunftsorientiertes Bauen (ZzB).

Schirmherrschaft:

Senatorin Anja Hajduk (Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg)

Referenten:

RA Alexander Blažek (Verband Schleswig-Holsteinischer Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer e.V., Kiel), Dr. Thomas Fenner (Umweltausschuss der Ärztekammer Hamburg), Dr. Birger Heinzow (Landesamt für soziale Dienste - Dezernat 34, Umweltbezogener Gesundheitsschutz, Kiel), Dr. Heike Otremba (Gesundheitsamt Bremen, Umwelthygiene), Dipl.-Ing. Wilhelm Reiners (Bundesverband für Wohnungslüftung, HEA Arbeitskreis für Lüftung und Klimatisierung), Dr. Ulrike Swida (Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz - Amt für Arbeitsschutz, Hamburg), Dr. Regine Szewzyk (Umweltbundesamt, Berlin, Fachgebiet Mikrobiologie und Parasitologie)

Veranstaltungsort:

Hauptgebäude der Universität Hamburg (Kuppelbau)
Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg.

Tagungsprogramm:

Download Tagungsprogramm

Begleitende Fachausstellung:

Liste der Aussteller

Presse

Pressemitteilung vom 6.6.2008
Pressemitteilung vom 17.7.2008
Pressemitteilung vom 25.8.2008
Foto1: Schimmelpilze an einer Schlafzimmerdecke (Foto: Johannes Zink)
Foto2: Wohnzimmerdecke mit Schimmelbefall (Foto: Johannes Zink)
Foto3: Schimmelpilze an einer Kellerwand (Foto: Brigitte Harste)

Weitere Informationen

Regionalverband Umweltberatung Nord e.V.
Tel.: 040-404005
E-Mail: info@umweltberatung-nord.de